Engagement

Der Bank Austria Sozialpreis 2018 in der Steiermark gibt seine Sieger bekannt

Der Bank Austria Sozialpreis zeichnet bereits zum neunten Mal in Folge soziale Initiativen in Österreich aus: Der Sieger des Bank Austria Sozialpreises 2018 in der Steiermark ist das Projekt „Gruppen für Kinder und Jugendliche nach Trennung oder Scheidung der Eltern“, welches Kinder und Jugendliche Unterstützung bei der Bewältigung und Annahme dieser neuen Familiensituation bietet.

Eine regional besetzte Jury traf im Juni eine Vorauswahl und schickte drei Projekte ins Rennen zum Online-Voting. Mittels öffentlicher Online-Abstimmung wurde das Siegerprojekt, im Zeitraum Juli bis September, ermittelt. Das Preisgeld in der Höhe von 6.000 Euro erhält das Siegerprojekt „Gruppen für Kinder und Jugendliche nach Trennung oder Scheidung der Eltern“, „heidenspass“ wird mit 2.000 Euro und „Kickstart“ mit 1.000 Euro gefördert. Bernd Meister, Landesdirektor Firmenkunden Steiermark, zum diesjährigen Sozialpreis: „Das soziale Engagement ist in Österreich sehr stark ausgeprägt. Es gibt eine Vielzahl an gemeinnütziger Projekte, Vereine und Initiativen, die zu einem positiven gesellschaftlichen Klima einen wichtigen Beitrag leisten. Wir möchten diesen Einsatz wertschätzen und mit dem Bank Austria Sozialpreis finanziell unterstützen. Nach wie vor überrascht uns die Zahl und Qualität der Einreichungen und zeigt uns jedes Jahr aufs Neue den Wert dieses Preises. Zum bereits sechsten Mal vergibt die Bank Austria den Sozialpreis in der Steiermark – und kann somit innerhalb einer Region, bedarfsorientiert wichtige Projekte unterstützen.“ Der Preis wird am 28. November 2018 im Rahmen einer Veranstaltung im Congress Graz verliehen.

Verwandte tecfindr-Einträge