Baudienstleister

Delta eröffnet drei neue Standorte

Der oberösterreichische Baudienstleister eröffnet drei neue Standorte in Niederösterreich, Tschechien und der Ukraine.

Der oberösterreichische Gebäudedienstleister eröffnet fast zeitgleich drei neue Standorte in Niederösterreich, Tschechien und der Ukraine.

In Niederösterreich eröffnet der in Wels ansässige Dienstleister Anfang November ein neues Büro in Fischamend.

Auf dem tschechischen Markt ist Delta seit 25 Jahren präsent. Mit dem neuen Standort im Zentrum von Prag wolle man näher an den Kunden sein, so Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer und Sprecher der Gruppe: "Die Zweigstelle in Prag wird an unser jetziges tschechisches Headquarter in Třebíč angeschlossen."

Auch in der Ukraine baut Delta aus. Neben einem Standort in Kiew werde nun ein weiteres Büro in Lemberg eröffnet und in Kürze von Mitarbeitern bezogen, so Wolfgang Gomernik, Chef des ukrainischen Teils der Gruppe.

White Paper zum Thema

Eckdaten zum Unternehmen

Delta startete als Drei-Mann-Firma in Wels und zählt heute 170 Mitarbeiter in acht Tochtergesellschaften in Österreich, Tschechien, der Slowakei und der Ukraine. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Bereich Gebäudetechnik, Projektmanagement, EDV und IT an. Hier gehe es "um sichere Einhaltung von Kostenschätzungen und Terminen" im Hochbau, so das Unternehmen. Angeboten wird die Optimierung der Baukosten und des Bauprozesses sowie die Optimierung der Lebenszykluskosten. (red)

Verwandte tecfindr-Einträge