Retrospektive

Déjà vu in der Stahl-Industrie

Horrende Überkapazitäten, verwahrloste Werke und außereuropäische Konkurrenz, die weitaus billiger produziert: Die Stahlindustrie steht vor denselben Problemen wie in den 80er Jahren. Nach dem Stahlboom der kreditfinanzierten Konsumparty der 2000er reift ein Verdacht: Die Strukturprobleme der Branche wurden nie wirklich gelöst. Die Coverstory aus der April-Ausgabe 2013 fragt: Erreicht die Stahlkrise ihren Höhepunkt? Auch Voestalpine-Chef Wolfgang Eder analysiert das Thema.

Von

Verwandte tecfindr-Einträge