Logistik

DB Schenker baut neues Logistiklager in Klagenfurt

DB Schenker investiert wieder in Kärnten: Am Standort Klagenfurt baut der Logistiker um 5 Millionen Euro eine neue Logistikhalle. Von der Landespolitik heißt es dazu, Investitionen seien zu diesem Zeitpunkt besonders wertvoll.

Von links nach rechts: Jürgen Mandl, MBA, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Klaus Maximilian Hermetter, Leiter DB Schenker Geschäftsstellen Kärnten und Steiermark, Dr.in Gaby Schaunig, Landeshauptmann- Stellvertreterin.

DB Schenker investiert wieder in Kärnten: Am Standort Klagenfurt baut der Logistiker eine neue Logistikhalle. Die Kosten beziffert das Unternehmen mit 5 Millionen Euro. "Mit dieser Investition bekennen wir uns zum Standort Kärnten", so Klaus Maximilian Hermetter, Landesleiter von DB Schenker in Kärnten und in der Steiermark. Der Vollausbau des Terminals ermögliche rasches Eingehen auf die Bedürfnisse der Kärntner Unternehmen, so Alexander Winter, Chef von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Die neue Logistikhalle hat eine Gesamtfläche von über 4.900 Quadratmetern und bietet neben einem Mezzanin mit 530 Quadratmetern auch ein 650 Quadratmeter großes Lager für Gefahrenstoffe. Damit steigt die Fläche des Logistikers am Standort in Klagenfurt auf rund 7.500 Quadratmeter. Vorgesehen ist mit der Investition auch die Schaffung von sechs Arbeitsplätzen.

Gaby Schaunig, Landeshauptmannstellvertreterin von Kärnten, sagte anlässlich des Spatenstichs, der Auftakt für die Erweiterung sei erfreulich, das Unternehmen könne damit "noch besser" auf die Kärnten ansässigen Industriebetriebe eingehen. Ebenso zu begrüßen sei die geplante Photovoltaikanlage am Standort sowie die Anbindung an das Fernwärmenetz.

White Paper zum Thema

Auch Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl sagte, in Kärnten begrüße man die "kontinuierliche Erweiterung von DB Schenker in Klagenfurt." Investitionen seien zu diesem Zeitpunkt besonders wertvoll und zeigten das "seit mittlerweile mehr als 100 Jahren bestehende Vertrauen des Unternehmens in den Standort Kärnten."

Eckdaten zum Unternehmen in Österreich und Südosteuropa

DB Schenker blickt nach eigenen Angaben auf eine mehr 140 Jahre zählende Firmengeschichte zurück. Von Wien aus steuert das Unternehmen seine Geschäfte Südosteuropa. In diesem 14 Länder zählenden Cluster sind derzeit rund 7.600 Mitarbeiter an 80 Standorten beschäftigt. In Europa betreibt DB Schenker 430 Standorte und bietet Landverkehrsprodukte und Dienstleistungen. Insgesamt hat der Logistiker derzeit rund 45.000 Fahrzeuge in Betrieb.

(red)

Aktuell zu DB Schenker:
Neue Leitung für DB Schenker in der Steiermark >>   

INDUSTRIEMAGAZIN Interview:
Alexander Winter: „Dann zog mich die Logistik in ihren Bann“ >>

INDUSTRIEMAGAZIN Ranking:
Das sind die 20 stärksten Logistiker Österreichs >>