Bahnlogistik

DB Cargo digitalisiert alle 68.000 Güterwagen

Die Deutsche Bahn stattet alle ihre Güterwagen mit moderner Telematik und intelligenter Sensorik aus, um die Fahrt der Wagen besser verfolgen zu können. Das Projekt lässt sich DB Cargo einen hohen zweistelligen Millionenbetrag kosten.

Die Deutsche Bahn stattet alle ihre rund 68.000 Güterwagen bis zum kommenden Jahr mit moderner Telematik und intelligenter Sensorik aus, womit die Fahrt der Wagen besser verfolgt werden kann. Die Ausrüstung mit GPS und Sensorik verschaffe den Kunden von DB Cargo viele Vorteile.

Dies teilte die Bahn bei der Vorstellung des 34.000. modernisierten Wagens im Rangierbahnhof Seelze bei Hannover mit. DB Cargo investiert in die Digitalisierung der eigenen Güterwaggons einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Signale während der Fahrt, bei Start und Stopp

Über Mobilfunk senden die ausgerüsteten Wagen Signale während der Fahrt und beim Start oder Stopp des Laufwegs oder bei Stößen. Daraus können Informationen zu Beladungszustand, Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Bewegung bei sensiblen Ladegütern ermittelt werden.

White Paper zum Thema

"Die intelligenten Güterwagen machen den Schienengüterverkehr moderner und zukunftsfähig", sagte der Produktionsvorstand von DB Cargo, Marek Staszek. "Unsere Kunden profitieren von besser steuerbaren Logistikketten, einer höheren Transportqualität und planbaren Ankunftszeiten." Ziel sei es, dauerhaft mehr Verkehr auf die umweltfreundliche Güterbahn zu verlagern. (dpa/apa/red)

INDUSTRIEMAGAZIN:
Logistik-Start-ups: Bits für Effizienz >>

Aus der Branche:
Gütertransport auf der Schiene in Österreich sinkt >>   
Neue Struktur und Management bei DB Schenker in Tirol >>   
Haselsteiner überlegt Einstieg in Bahnfracht-Verkehr >>

Verwandte tecfindr-Einträge