Rückschau

Das war der ÖVIA Instandhaltungskongress 2020

Der diesjährige ÖVIA-Kongress stand unter dem Titel "Wertschöpfende Instandhaltung". Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr der österreichische Instandhaltungspreis Maintenance Award Austria verliehen.

Bild 1 von 14
© ÖVIA

Der Maintenance Award Sieger 2020: Jenbacher Innio. (v.l.: o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, DI Tobias Gerstmaier, Rudolf Raunig , DI Karlheinz Rink, Florian Zangerl)

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© ÖVIA

Der Maintenance Award Sieger 2020: Jenbacher Innio. (v.l.: o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, DI Tobias Gerstmaier, Rudolf Raunig , DI Karlheinz Rink, Florian Zangerl)

© ÖVIA

Der zweite Platz ging dieses Jahr an Evonik Fibres. (v.l.: Ing. Heinz Moitzi, o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, Ing. Michael Aichinger, Florian Zangerl)

Den dritten Platz belegte das motivierte Team von BRP Rotax. Der Preis wurde dieses Jahr erstmalig Online vergeben. (v.l.: Ing. Heinz Moitzi, o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, Denis Martijancev, Stephan Beier, Florian Zangerl)

© ÖVIA

Fiebermessen gehörte dieses Jahr für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin zum Pflichtprogramm. Die Sicherheit und Gesundheit aller Anwesenden hatte für die ÖVIA höchste Priorität.

Die begehrten Maintenance Awards 2020.

© ÖVIA

Trotz aller Restriktionen konnten zahlreiche Personen aus Wissenschaft und Wirtschaft auch dieses Jahr dabei sein.

© ÖVIA

Herr o.Univ.-Prof. Biedermann eröffnete den Kongress zum Thema „Wertschöpfende Instandhaltung“ mit dem Beitrag „Maintenance Excellence“.

© ÖVIA

Auch das Networking kam bei diesem „etwas anderen“ ÖVIA Kongress nicht zu kurz

© ÖVIA
© ÖVIA

Der Vortrag zum Thema Multi-Stage Field Service Management von Herbert Bäck kam bei dem Publikum sehr gut an.

© ÖVIA

Die Podiumsdiskussion zum Thema „Rezession, Krisenvorsorge und wertschöpfende Instandhaltung“ lieferte interessante Einblicke in Maßnahmen und die Umsetzung der Firmen in dieser herausfordernden Zeit. (v.l.: Dr. Herbert Bäck, Ing. Heinz Moitzi, o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, DI Alexander Kirchner, Dr. Daniela Ebner)

Frau Dr. Ebner berichtet bei der Podiumsdiskussion von den Herausforderungen und Maßnahmen in der Covid19 Zeit bei Alpla.

© ÖVIA

Der Preis für das innovativste Produkt im Anlagenmanagement ging dieses Jahr an Star7. Durch künstliche Intelligenz ermöglichen Sie individuell angepasste Arbeitsanweisungen. (v.l.: o.Univ.-Prof. Hubert Biedermann, DI Alexander Ristic, DI Karlheinz Rink, Florian Zangerl)

© ÖVIA

Herr Ing. Moitzi referierte über die Bedeutung von Industrie 4.0 für die Produktion und Instandhaltung.