Autoindustrie

Das sind die wichtigsten Player auf dem Automarkt Chinas

China hat das Rennen um die Technologieführerschaft beim Verbrennungsmotor aufgegeben und setzt jetzt massiv auf Elektroautos. Inzwischen ist China der weltgrößte Automarkt - aber auch ein hart umkämpfter. Hier die wichtigsten Player.

Die Automesse in Peking öffnet den Blick auf den weltweit größten Automarkt. Fast 29 Millionen Fahrzeuge wurden nach Angaben des chinesischen Autoherstellerverbands CAAM vergangenes Jahr in der Volksrepublik verkauft: Kleinwagen, Limousinen, Lkw. Das waren 3 Prozent mehr als im Vorjahr - was aber längst nicht an die 14 Prozent Wachstum aus dem Jahr 2016 heranreicht.

Grund für die eher kleine Steigerung 2017 war der Wegfall einer großen Steuerermäßigung für den Kauf von Autos mit kleinem Motor. Der Absatz von Pkw stieg dadurch nur um 1,4 Prozent auf 24,7 Millionen.

Chinas Hersteller holen im Inland stark auf

Die Chinesen lieben vor allem wuchtige Spritschlucker - die Stadtgeländewagen SUV. Sie haben mittlerweile einen Anteil von 40 Prozent, und ihre Verkäufe legten 2017 um 13,3 Prozent zu - auf insgesamt 10,2 Millionen. Hier sind die chinesischen Hersteller besonders stark, sie produzierten drei von fünf der verkauften SUV.

White Paper zum Thema

Peking drückt Elektroautos in den Markt

Die einheimischen Hersteller sind auch stark bei Elektrofahrzeugen. Ihr Verkauf boomt ebenfalls, denn die chinesische Führung will nächstes Jahr eine E-Auto-Quote von zehn Prozent einführen. Im vergangenen Jahr stieg der Absatz von Hybrid- und E-Autos um 53 Prozent auf 780.000. Das macht zwar nur 2,7 Prozent des Gesamtmarkts aus - China ist damit aber der weltweite Leitmarkt in der Elektromobilität.

Die größten Player

Die staatseigene Gruppe SAIC ist der größte Hersteller des Landes und verkaufte vergangenes Jahr 6,92 Millionen Fahrzeuge. Sie hat Joint Ventures mit Volkswagen und General Motors (GM). GM aus den USA war der erfolgreichste ausländische Hersteller mit 4,04 Millionen Verkäufen. Volkswagen verkaufte 3,2 Millionen Fahrzeuge.

Zweitgrößter chinesischer Hersteller ist das staatseigene Unternehmen Dongfeng Motor. Es verkaufte vergangenes Jahr 4,12 Millionen Fahrzeuge und betreibt ebenfalls Joint Ventures mit zahlreichen ausländischen Autobauern.

Dahinter kommen die staatseigenen Hersteller FAW, Changan und BAIC, dann Geely. Geely ist privat geführt - und auch hierzulande spätestens seit einigen Wochen sehr bekannt, als Besitzer Li Shufu neuer Großaktionär bei Daimler wurde.

(von Julien Girault, AFP/APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge