Messevorschau

Rittal: Mittendrin statt nur dabei

Der Schaltschrankbauer Rittal zündet auf der Smart ein Feuerwerk an Innovation.

Nach fünf Jahren Entwicklungszeit feiert Rittal auf der Smart Automation Wien die Premiere seines neuen Großschranksystems für die digitale Wertschöpfungskette. Für die technologische Innovation ist die Highlight-Fläche des großen Messestandes reserviert. „Die Besucher sollen die neue Schaltschranktechnik nicht nur sehen und angreifen, sondern von Anfang an mittendrin sein“, erklärt Rittal-Geschäftsführer Marcus Schellerer. Das System wurde auf Basis einer engen Zusammenarbeit mit Kunden in fünf Jahren entwickelt. Dabei wurden 150 Anforderungen definiert und umgesetzt. Bei der Umsetzung entstanden auch neue Ideen, 30 davon wurden patentiert. Anhand von Exponaten mit verschiedensten Anwendungsszenarien werden über Touch and Feel die Innovationen näher gebracht. Unter der Prämisse „Digitalisierung von Anfang an“ und „Digitaler Zwilling für ein effizientes Engineering“ können die Besucher von sich selbst ein 360°-Foto erstellen lassen. Mit etwas Glück kann man sogar einen 3D-Farbdruck einer Zwillingsfigur gewinnen.

Smarte Kühllösungen und neues Sockelsystem

Neben der Premiere des neuen Großschranksystems präsentiert Rittal das neue Sockelsystem, das alle Vorteile der bisherigen TS 8- und Flex-Block-Sockelsysteme in einer Lösung vereint. Die Sockelmontage wird dadurch erheblich vereinfacht. Zu den weiteren Highlights zählen auch die neuen Blue e+ Wandanbau-Kühlgeräte mit 1,6 kW und die Blue e+ Chiller mit 2,5 bis 6 kW Kühlleistung. Sie sorgen für höhere Energieeffizienz bei der Schaltschrank- und Maschinenkühlung. Das neue IoT-Interface macht diese Kühlgeräte kommunikationsfähig für Industrie 4.0-Anwendungen.

Innovation aus der IT-Welt

Eine Innovation aus dem IT-Bereich ist das neue Secure Edge Data Center. Diese schlüsselfertige Lösung für Rechenzentren ist speziell auf den Betrieb in rauen Industrieumgebungen ausgelegt. Mithilfe der sicheren Edge-Rechenzentren können Unternehmen in Echtzeit auf wichtige Daten zugreifen und entsprechend reagieren. So rücken IT-Kapazitäten näher an den Ort der Datenerfassung und Maschinensteuerung. Und schließlich bringt das Unternehmen ein ganzes Spektrum an neuen IT-Kühllösungen für einzelne Racks und ganze Rechenzentren auf den Markt. Zum neuen Leistungsspektrum zählen kältemittelbasierte Kühllösungen mit 20 kW, Hybrid-Lösungen (mit indirekter Freikühlung) mit 35 kW Kühlleistung sowie eine neue Generation an wassergekühlten IT-Kühllösungen.

White Paper zum Thema

Stromverteilung auf engstem Raum

Mit RiLine Compact bietet Rittal ein kompaktes Sammelschienensystem für kleine Steuerungsanlagen mit einem maximalen Strombedarf von 125 Ampere an. Damit steht ein kleines System mit hohem Sicherheitsstandard zur normgerechten Stromverteilung bereit. Durch das halterlose und von Beginn an berührungsgeschützte Sammelschienensystem lassen sich verschiedene Schalt- und Schutzgeräte individuell und schnell aufbauen.

Wer die benötigten mechanischen Arbeiten am Gehäuse und den Innenausbau nicht selbst vornehmen will, kann den Schaltschrank auch als fertig bestückte Komplettlösung bestellen und erhält gemäß Konfiguration ein mechanisch fertig vormontiertes Gehäuse.

Verwandte tecfindr-Einträge