Gummiindustrie

Continental kooperiert mit Chinas Internetriesen Baidu

Der Zulieferer Conti hat mit Chinas Internetriesen Baidu eine strategische Zusammenarbeit in den Bereichen automatisiertes Fahren und neue Mobilitätsdienste vereinbart.

Der deutsche Autozulieferer Continental hat eine umfassende Zusammenarbeit mit dem chinesischen Internetkonzern Baidu geschlossen.

Ziel sei, eine Allianz für automatisiertes Fahren, vernetzte Fahrzeuge und neue Mobilitätsdienste aufzubauen, teilte der Dax-Konzern aus Hannover anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Berlin mit. Finanzielle Details oder konkrete Vorhaben wurden nicht genannt. Zunächst gehe es um einen Technologieaustausch.

"Mit unserer strategischen Zusammenarbeit werden wir intelligente Mobilität einen großen Schritt voranbringen", erklärte Conti-Chef Elmar Degenhart. Baidu kooperiert bereits mit Bosch.

Alle großen Autobauer und ihre Zulieferer arbeiten derzeit mit Hochdruck an Systemen für selbstfahrende Autos und Mobilitätsdienste. Der weltgrößte Automarkt China gilt als wichtiges Absatzgebiet für diese Techniken. (reuters/apa/red)

White Paper zum Thema