Continental kauft amerikanischen Spezialisten für Schwingungstechnologie

Der deutsche Autozulieferer Conti will dem amerikanischen Unternehmen Cooper-Standard die Sparte Antivibrationssysteme abkaufen. Diese Sparte hat ihre Zentrale in Frankreich und beschäftigt international rund 1.000 Mitarbeiter.

Continental will dem US-Autozulieferer Cooper-Standard die Sparte Antivibrationssysteme abkaufen.

Eine entsprechende Vereinbarung sei getroffen worden, teilten beide Unternehmen mit. Der in Frankreich ansässige Geschäftszweig habe mit rund 1.000 Mitarbeitern an weltweit fünf Standorten im vergangenen Jahr rund 290 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. (reuters/apa/red)

Aktuell zu Conti: 

Continental kauft Zulieferer Kathrein: "Ohne Antennen keine Vernetzung" >>  

White Paper zum Thema

Continental: Gewinn trotz Gegenwind >>  

Faurecia zahlt über eine Milliarde Euro für Navi-Hersteller Clarion >>

Aktuell zu Übernahmen:

B&C Industrieholding: Tojners Taktik >>

Oberösterreichischer Autozulieferer TCG Unitech wird italienisch >>

5 Gründe, warum Übernahmen gerade boomen >>