Wasserquellen

China baut dominante Rolle in Mittelamerika aus

Chinas Firmen übernehmen in El Salvador mehrere Großprojekte im Bereich Infrastruktur und wollen Straßen, Parks und Wasserversorgung in Küstenstädten betreiben. Die Wasserquellen Lateinamerikas sind bei den Investoren aus Asien ganz besonders begehrt.

Umwelttechnik Wasseraufbereitung China Firmenübernahmen El Salvador

 Im August des Vorjahres löste El Salvador seine Beziehungen mit Taiwan. Nun erhält das Mittelamerikanische Land Unterstützung von China bei der Verwirklichung einiger Großprojekte. Dazu gehören ein Stadium, eine Bibliothek und eine Wasseraufbereitung, teilten die beiden Länder mit. Außerdem werde China Straßen, Parks und Wasserversorgung an manchen Küstenstädten bauen.

China baut damit seine Rolle in der Region deutlich aus. Salvadors Präsident Nayib Bukele, der den chinesischen Präsidenten Xi Jinping diese Woche in China getroffen hat, sagte, die Investition stelle eine "gigantische, nicht rückzahlbare Kooperation" dar. Der genaue Investitionsbetrag wurde nicht bekanntgegeben. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge