Brexit

Britische Industrie fürchtet stärkere Grenzkontrollen

Wegen des Brexit befürchten mehr als drei Viertel aller britischen Betriebe Verzögerungen im Warenhandel. Großbritannien will Ende März aus der EU austreten. Viele Details sind aber bis heute unklar.

Mehr als drei Viertel aller britischen Industriebetriebe fürchten Verzögerungen im Warenhandel durch verstärkte Grenzkontrollen nach dem Brexit. 76 Prozent der befragten Firmen sähen darin ein Risiko für ihr Geschäft, teilte der Industrieverband EEF mit.

Großbritannien will Ende März aus der EU austreten. Viele Details sind aber noch immer unklar, was Unternehmen die Planung erschwert. Der Industrieverband verwies unter anderem auf stärkere Schwankungen an den Devisenmärkten sowie höhere Beschaffungskosten als konkrete Belastungen. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge