Standort

Boston Consulting: Österreichs Industrie billiger als deutsche

Bei den Produktionskosten steht die Industrie in Österreich besser da als die Hersteller in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und der Schweiz, so aktuelle Zahlen des Unternehmensberaters Boston Consulting Group.

Die Produktionskosten in der stark exportorientieren österreichischen Industrie liegen unter jenen führender Industrienationen wie Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien oder der Schweiz. Das zeigt der neueste BCG Global Manufacturing Cost-Competitiveness Index. "Österreich schlägt sich hier nicht schlecht", heißt es von BCG-Experten gegenüber der APA.

Als Indexwert hat BCG im neuen Report die USA genommen - mit dem Wert 100. Im Vergleich zu 36 anderen führenden Produktionsländern, produziert Österreich mit einem Wert von 109 zwar vergleichsweise teurer. Die Produktivität in der Alpenrepublik ist zuletzt aber gestiegen, so BCG. Damit liegt Österreich vor Deutschland (116), Italien und Belgien (je 118), Dänemark und der Schweiz (120) oder Frankreich (122).

Ähnlich teuer produziert wie in Österreich wird in Schweden und Großbritannien (je 108). Günstiger ist die Produktion etwa in Spanien (104) den Niederlanden (103) sowie in den Nachbarländern Slowakei (102), Tschechien (100) und Ungarn (99).

White Paper zum Thema

Österreich liegt im weltweiten Ranking der Top-Exporteure von Industriegütern auf Rang 23. Die Top 5 belegen China, Deutschland, die USA, Japan und China. Dahinter folgen bis zum Platz 10 Frankreich, Italien, die Niederlande, Belgien und Großbritannien. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge