Elektroindustrie

Bosch kooperiert mit Chinas Internethändler Alibaba

Der Technologiekonzern Bosch will in China den Verkauf seiner Autoteile und Elektrogeräte über die chinesische Internetplattform Alibaba ankurbeln - und nebenbei im Land überhaupt etwas bekannter werden.

Elektroindustrie Konsumgüterindustrie Bosch Alibaba China Einzelhandel

Der Technologiekonzern Bosch will in China den Verkauf seiner Autoteile und Elektrogeräte über die chinesische Internetplattform Alibaba ankurbeln - und nebenbei im Land überhaupt etwas bekannter werden.

Bosch will als Marke für Haushaltsgeräte oder Autoersatzteile im Onlinehandel in China durch eine Zusammenarbeit mit dem Internethändler Alibaba bekannter werden. Beide Unternehmen besiegelten dazu eine strategische Partnerschaft, wie Alibaba erklärte und eine Sprecherin von Bosch bestätigte.

Die Zusammenarbeit umfasst das digitale Marketing mit Hilfe der Auswertung gigantischer Mengen von Kundendaten. Auch die gemeinsame Entwicklung neuer vernetzter Produkte mit künstlicher Intelligenz werde geprüft, hieß es von Bosch.

Um bei den internetaffinen Kunden in China stärker präsent zu werden, bündelt Bosch außerdem seinen bisher auf vier Seiten verteilten Auftritt in einem einheitlichen virtuellen Geschäft auf dem Alibaba-Online-Marktplatz Tmall. (reuters/apa/red)