Kunststoffe

Borealis kauft steirischen Kunststoffverarbeiter Ecoplast

Der Chemieriese Borealis will sein Geschäft mit der Wiederaufbereitung von Plastik stärken und übernimmt dazu die steirische Firma Ecoplast. Dieses Unternehmen verarbeitet pro Jahr rund 35.000 Tonnen Abfälle von Haushalten und der Industrie und wandelt diese in Rezyklate um.

Der Chemiekonzern Borealis übernimmt die im steirischen Wildon ansässige Recyclingfirma Ecoplast. "Die Transaktion unterliegt der Genehmigung der zuständigen Behörden", teilte Borealis mit. Einen Kaufpreis nennen die Beteiligten nicht.

Ecoplast verarbeitet laut der Aussendung pro Jahr rund 35.000 Tonnen Kunststoffabfälle von Haushalten und Industrieverbrauchern und wandelt sie in Rezyklate um.

"Diese sind hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für den Kunststofffolienmarkt vorgesehen." Der Recycler verbuchte mit 60 Mitarbeitern zuletzt einen Umsatz von 13 Mio. Euro. "Borealis möchte ein Anbieter von Kunststofflösungen für die Kreislaufwirtschaft sein und wir sehen Ecoplast als eine wichtige Ergänzung zu mtm in Deutschland", kommentierte Borealis-Chef Alfred Stern die Übernahme. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge