Chemische Industrie

Borealis hat die Übernahme von DYM in Südkorea abgeschlossen

Der Wiener Petrochemieriese Borealis, der mehrheitlich der OMV gehört, hat die Übernahme der Mehrheit am südkoreanischen Konzern DYM Solution abgeschlossen. DYM produziert Verbundstoffe für Kabel und Drähte.

Der Chemiekonzern Borealis, an dem die OMV bald eine 75-Prozent-Mehrheit halten wird, hat seinen Zukauf in Südkorea erfolgreich abgeschlossen. Wie im Herbst 2018 bekanntgegeben, baut Borealis mit der Mehrheitsübernahme der DYM Solution Co. Ltd. seine Position im Kabel- und Drahtbereich aus. Das südkoreanische Unternehmen mit Sitz in Cheonan ist Anbieter von Verbundstofflösungen in dem Bereich.

Die 1992 gegründete DYM Solution ist auf halbleitende, halogenfreie, flammhemmende Gummi- und Silan-vulkanisierte Werkstoffe spezialisiert. Erhebliche Wachstumschancen für die globale Draht- und Kabelindustrie gebe es durch die Entkarbonisierung des Energiesektors, erklärte Borealis, an der die OMV aktuell mit 36 Prozent beteiligt ist.

Mit dem Zukauf könnten Borealis und Borouge eine unmittelbar verfügbare Kapazitätssteigerung erzielen, die Anlagen- und Versorgungsbasis geografisch ausbauen sowie das Komplettsystemangebot verbessern, um dem wachsenden Marktbedarf an langlebigeren Kabeln besser gerechnet zu werden. Borouge ist ein Joint-Venture von Borealis mit ADNOC (Abu Dhabi National Oil Company). (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge