Autoindustrie

BMW verhandelt mit Betriebsräten über weitere Kürzungen

Autobauer BMW verhandelt gerade mit Arbeitnehmern über weitere Sparmaßnahmen. Die Ergebnisse der Gespräche sollen nächste Woche vorliegen.

Automobilindustrie BMW Deutschland Mitarbeiterabbau Nicolas Peter

Der deutsche Autobauer BMW kommt bei seinem Sparkurs voran und will die Ergebnisse der Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern nächste Woche auf einer Betriebsversammlung präsentieren. "Wir diskutieren mit dem Betriebsrat derzeit über weitere Maßnahmen", sagte Finanzvorstand Nicolas Peter bei einer Veranstaltung vor Investoren in München laut Redetext.

Ergebnisse nächste Woche

Die Ergebnisse sollten den Beschäftigten am kommenden Mittwoch präsentiert werden. Alle Beteiligten arbeiteten daran, das Unternehmen noch stärker und effizienter zu machen. "Eines ist klar: Mit diesen Maßnahmen müssen wir jedes Jahr deutliche Einsparungen erzielen."

Inwiefern davon auch Stellen betroffen sind, sagte Peter in seinem Redemanuskript nicht. Insgesamt will BMW bis 2022 mehr als 12 Milliarden Euro einsparen. (reuters/apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell zu BMW:
Alexander Susanek: Neuer Chef für das BMW-Werk Steyr >>   
Starkes Gewinnplus bei BMW: Rückenwind für neuen Chef >>    
Magna Steyr dementiert massiven Jobabbau "zum jetzigen Zeitpunkt"

Verwandte tecfindr-Einträge