Automatisiertes Fahren

BMW-Intel-Allianz: Jetzt tritt auch Hyundai der Plattform für autonomes Fahren bei

Der koreanische Autobauer ist seit mehreren Wochen in Gesprächen mit den Teilnehmern der Allianz für pilotiertes Fahren rund um BMW und Intel. Ein Beitritt dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.

Automobilindustrie BMW Intel Hyundai Daimler Chrysler Autonomes Fahren

MIt Hyundai dürfte der letzte Automobilhersteller in die Allianz aufgenommen werden. BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich hatte im Dezember bereits angedeutet, dass in Kürze noch ein weiterer - und damit letzter - Autobauer zur Entwicklungspartnerschaft dazukommen sollte. Spekuliert wurde daraufhin insbesondere über einen asiatischen Partner, da Europa und der amerikanische Markt durch große Anbieter schon vertreten sind. An der Kooperation angedockt sind außerdem auch die Zulieferer Continental, Delphi und Magna. BMW wollte die Informationen nicht kommentieren.

BMW, Intel und der vom US-Tech-Konzern übernommene israelische Kameraspezialist Mobileye hatten die Allianz 2016 gegründet, um aus einer gemeinsamen technologischen Plattform ein Geschäftsmodell zu machen, das auch bei anderen Autobauern vermarktet werden kann.

Verwandte tecfindr-Einträge