Logistik

Beteiligungsgesellschaft Mutares will ÖBB die Firma Q Logistics abkaufen

Die Industrieholding Mutares plant ein verbindliches Gebot für die österreichische Firma Q Logistics, die zu den ÖBB gehört. Q Logistics wurde vor zwei Jahren von den ÖBB gemeinsam mit dem Salzburger Logistiker Quehenberger gestartet.

Die deutsche Industrie- und Beteiligungsholding Mutares hat ein verbindliches Angebot für die zum Verkauf stehende ÖBB-Tochtergesellschaft Q Logistics abgegeben. Dies teilte die börsenotierte Mutares mit. Die Höhe des Angebots für die Q Logistics wurde nicht bekanntgegeben.

Warten auf Entscheidungen bei den ÖBB

Die Transaktion bedürfe noch entsprechender Gremienbeschlüsse aufseiten der Verkäuferin, die voraussichtlich bis spätestens Ende des Monats erfolgen sollen, heißt es in der Mutares-Mitteilung. "Mit der möglichen Übernahme des Geschäfts von Q Logistics würden wir ein aussichtsreiches österreichisches Unternehmen für unser Segment Goods & Services erwerben", sagt Mutares-Chef Robin Laik.

Für einen Verkauf ist noch die Zustimmung der Gremien der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ausständig. Insgesamt gab es in dem Verfahren bisher vier Angebote, eines davon ist jetzt verbindlich gemacht worden. Die ÖBB werden nun mit Mutares über den Vertragsabschluss verhandeln, hieß es von der Bundesbahn zur APA.

White Paper zum Thema

Eckdaten zu Q Logistics

Die Q Logistics war erst 2017 in einer ÖBB-Partnerschaft mit dem Salzburger Logistiker Quehenberger entstanden, der sich aber mit Ende 2018 verabschiedet hatte. Laut der im Wirtschaftscompass veröffentlichten Bilanz hat das Unternehmen im Jahr 2018 rund 38 Mio. Euro Verlust gemacht. Auch 2017 war Q Logistics bereits deutlich in den roten Zahlen.

Aktuell zum Unternehmen:
ÖBB: Möglicher Totalverkauf der Konzerntochter Q Logistics >>  
Logistiker Quehenberger steigt bei Gemeinschaftsfirma mit ÖBB aus >>

Q Logistics ist ein Anbieter von grenzüberschreitender Transportlogistik und Warehousing-Dienstleistungen mit einem flächendeckenden Netzwerk in Österreich. Das Unternehmen ist aktiv im Stückgutbereich, Charter und bedient Kunden aus verschiedenen Branchen. Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein konsolidierter Gesamtumsatz (inkl. Tochtergesellschaft in Tschechien) in Höhe von rund 250 Mio. Euro gemacht, insgesamt sind ca. 920 Mitarbeiter beschäftigt.

Eckdaten zu Mutares

Die Mutares SE & Co. KGaA in München erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Im Geschäftsjahr 2018 haben die Beteiligungen der börsennotierten Mutares einen konsolidierten Umsatz von 865 Mio. Euro erwirtschaftet und über 4.700 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge