Chemische Industrie

Bayer begibt milliardenschwere Anleihen

Der deutsche Pharmariese Bayer begibt Anleihen mit einem Volumen von über vier Milliarden Euro. Die Papiere waren dreifach überzeichnet. Käufer sind ausschließlich an institutionelle Investoren.

Chemische Industrie Pharmaindustrie Bayer Curevac Anleihen Impfstoffe

Der deutsche Pharmakonzern Bayer platziert Anleihen über vier Milliarden Euro. Die Emission bestehe aus vier Tranchen mit Laufzeiten von vier bis 15 Jahren und richte sich ausschließlich an institutionelle Investoren, teilt Bayer mit. Sie sei rund dreifach überzeichnet. Die Erlöse sollen für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden, unter anderem zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten.

Zuvor hatte Bayer mitgeteilt, mit dem Tübinger Corona-Impfstoffentwickler Curevac eine globale Partnerschaft vereinbart zu haben. Die beiden Firmen wollen bei der Vermarktung des Corona-Vakzins kooperieren. (reuters/apa/red)

Aktuell dazu:
Curevac mit Bayer: Neue nationale Allianz gegen das Virus >>