Bauindustrie

Bahnbau: Großauftrag für die Porr in Polen

Die polnische Konzerntochter des Bauriesen Porr baut in Polen eine rund 23 Kilometer lange, zweigleisige Eisenbahnstrecke. Konzernchef Karl-Heinz Strauss spricht von einem "technisch anspruchsvollen Megaprojekt".

Bauindustrie Porr Großaufträge Polen Standort Wien Karl-Heinz Strauss

Die Porr baut in Polen für rund 280 Mio. Euro eine rund 23 Kilometer lange, zweigleisige Eisenbahnstrecke. Die Porr S.A. sei von der PKP Polskie Linie Kolejowe mit der Planung und Ausführung der Bauarbeiten an der Eisenbahnlinie Nr. 131 zwischen Chorzów Batory und Nakło Śląskie beauftragt worden, teilte der österreichische Baukonzern mit.

"Mit diesem technisch anspruchsvollen Mega-Projekt werden die Rahmenbedingungen für den Güterverkehr in der Region maßgeblich aufgewertet", erklärte Porr-Chef Karl-Heinz Strauss. Die Strecke ist Teil des Eisenbahnkorridors C-E 65 zwischen Chorzów Batory und Zduńska Wola Karsznice. Die Fertigstellung des Projekts soll bis zum zweiten Quartal 2024 erfolgen, wie es in der Presseaussendung hieß.

Die Porr hat in den vergangenen zehn Jahren bereits mehrere Bahnprojekte für die PKP PLK S.A. umgesetzt. Der jüngste Auftrag umfasst insgesamt 77 Streckenkilometer, 200 Weichen, 15 Bahnsteige, 66 Ingenieurbauten, die Leit- und Sicherungstechnik sowie die Oberleitungen. (apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell:
Großauftrag: Strabag und Porr starten mit Ausbau der Wiener U-Bahn >>  
Brenner Baulos H51: Milliardenauftrag wird neu ausgeschrieben >>

Aktuell aus der Branche:
Großauftrag für die Strabag in Ungarn >>