Neuer Produktions-Standort

Backaldrin errichtet eigene Produktion in Mexiko

Der heimische Backmittelhersteller Backaldrin weitet sein Übersee-Geschäft aus und wird eine eigene Produktion in Mexiko errichten. Backaldrin ging zu diesem Zweck ein 50-50-Joint-Venture mit Cremeria Americana ein.

Angaben zur Investitionssumme machte das Familienunternehmen auf Nachfrage nicht. Die neue Produktion soll im Dezember 2015 in Betrieb gehen und vorerst zehn Personen beschäftigten. Das Gebäude befindet sich neben einer Produktionsstätte von Cremeria Americana, wodurch man auch deren Infrastruktur nutzen könne. Backaldrin arbeitet seit mehr als drei Jahren mit den Mexikanern als Vertriebspartner zusammen. Mit dem neuen Werk will die Firma den gesamten amerikanischen Markt (Nord-, Süd- und Zentralamerika) bearbeiten. Auch die Backmischung für den Kornspitz wird dort hergestellt werden.

Backaldrin hat bereits zwei Werke in Asten bei Linz und in Jordanien und beliefert rund 100 Länder mit seinen Produkten. 2014 setzte das Unternehmen 156 Millionen Euro um, die Exportquote macht 80 Prozent aus. Weltweit beschäftigt Backaldrin 780 Mitarbeiter, 280 davon in Österreich. Erst vor einer Woche musste Backaldrin einen herben Schlag vor Gericht einstecken: Der Oberste Gerichtshof (OGH) entschied, dass der Name Kornspitz eine Gattungsbezeichnung für Gebäck ist - damit verlor Backaldrin den jahrelangen Markenstreit um sein wichtigstes Produkt. (apa)