Digitalisierung

Aus der Industrie, für die Industrie: Erste "Digital Talents" gründen Start-up

Digital Talents, der oberösterreichische Förderverein für Talente im digitalen Industrieumfeld bringt sein erstes Start-Up hervor. Was die beiden Absolventen für die Zukunft planen.

Die zwei Absolventen Florian Haslhofer und David Gumpinger haben nach dem Rotationsprogramm (‚Circle Year‘) den Schritt in die Selbstständigkeit gemacht. 

Digital Talents unterstützt junge Talente ihr Potenzial zu entfalten. Der Verein bietet neben Abschlussarbeiten mit namhaften Industrieunternehmen auch das einjährige Rotationsprogramm „Circle Year“ an. Die Idee dahinter: Innerhalb eines Jahres sammeln Jungtalente in mindestens drei Unternehmen wertvolle Erfahrungen. TeilnehmerInnen gewinnen so während der Ausbildung wichtige Branchenerfahrung, praktische Einblicke und werden Teil eines Netzwerks.

„Junge Menschen wollen sich nicht just nach der Universität oder Fachhochschule an ein Unternehmen, das sie noch nicht einmal kennen, längerfristig binden.“ Markus Gaggl, Mitgründer und Ideengeber von Digital Talents (im Hauptberuf CTO des innovativen oberösterreichischen Brechmaschinenherstellers Rubblemaster), spricht wohl vielen potenziellen Berufseinsteigern aus der Seele. Dies gestaltet sich aber als Problem für die Industrie. Händeringend sucht diese nach Fachkräften, lockt mit hohen Gehältern und scheitert dann doch wieder. Indem Digital Talents dreht den Spieß aber um und geht mit neuen Spielregeln an den Start. Die drei Gründer, Markus Gaggl, Martin Zauner und Jürgen Weiss, wollen damit eine Lösung für das Problem gefunden haben.

>> Mehr zum Rotationsprogramm von Digital Talents...

Auch die beiden Talente der allerersten Stunde, Haslhofer und Gumpinger, lernten sich Anfang 2019 im Verein kennen und absolvierten gemeinsam das Circle Year in den Industriebetrieben Miba, Rubble Master, mann&mouse und KTM. Die Wellenlänge stimmte, die Sympathie auch und so wurden erste Ideen ausgetauscht, die später intensiviert und schließlich zu einer Unternehmensgründung führten. Sie erkannten bei ihrer Ausbildung einen wichtigen Bedarf aufseiten der Unternehmen und entwickelten eine IoT Kundenplattform. Eine Idee aus der Industrie, für die Industrie. Gemeinsam mit dem dritten Gründer, Florian Bauernfeind, ist im Mai 2021 ihre Firma Autonoma Technologies GmbH in Linz an den Start gegangen.

White Paper zum Thema

Florian Haslhofer: “Nach mehrjähriger Erfahrung in der Industrie haben wir erkannt, wie schwierig es für etablierte Firmen ist, digitale Services und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Denn oftmals fehlt die entsprechende Expertise einer benutzerorientierten Softwareentwicklung in Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Hier haben wir eine Nische und zugleich eine Marktlücke entdeckt. Unser Ziel ist es unsere Kunden vom ‘hidden Champion’ zum ‘digitalen Champion’ zu machen. Dabei nehmen wir Industriekunden an die Hand und bieten ihnen eine durchgängige digitale IoT Kundenplattform an. So können sie sehr einfach und unkompliziert von neuen Technologien wie z.B. predictive Maintenance, Maschinenkommunikation, Condition Monitoring und IoT profitieren.”

Florian Bauernfeind: “Durch unsere einzigartige Lösung können wir nicht nur neue, sondern auch alte Maschinen und Anlagen digitalisieren. Der Wert jeder Maschine steigt nachhaltig, da dem Endkunden die Daten in Form von einem digitalen Zwilling als 3D & AR Modell, Dashboards, Alarmierungen, oder anderen intelligenten Aktionen bereitgestellt werden. Maschinenbauer können so ihren Kunden ein digitales Service sowie eine Kundenplattform bieten und gleichzeitig höhere Umsätze erwirtschaften: eine Win-Win-Situation.”

David Gumpinger: “Durch digital:talents konnten wir wertvolle Erfahrungen in der Industrie sammeln: von Hardware-, über Softwareentwicklung bis hin zu digitalen Services und Geschäftsmodellen. Die Industrie verändert sich gerade atemberaubend schnell in allen digitalen Aspekten. Diese Erfahrungen, gepaart mit einem starken Mentoring durch Manager mit langjährigem Knowhow, haben uns in unserem Werdegang sehr gepusht und die Gründung erst möglich gemacht.”

Digital Talents ist ein gemeinnütziger Verein ist, der junge Talente vertritt und ihnen hilft in der Industrie Fuß zu fassen. Durch das Mentoring, gezielt ausgesuchten Projekten, Events mit Austauschmöglichkeiten und dem Industrienetzwerk wird man nicht nur Teil eines Vereins - man wird Teil einer Gruppe motivierter und engagierter Digitalisierer. Eine einzigartige Idee zur Förderung des digitalen Nachwuchses, die es in dieser Form nur einmal in Österreich gibt. Und der Bedarf an innovativen Köpfen ist groß.

Daher auch die Empfehlung an junge Talente: Jeder, der sich noch nicht auf ein Unternehmen festlegen, an neuen Technologien und digital Service arbeiten möchte und dabei auch noch ein persönlichen Mentor haben will, für den ist Digital Talents genau das richtige Programm. (red)