Windkraftindustrie

Auftragseingang bei Nordex stark gestiegen

Windanlagenbauer Nordex hat im Vorjahr deutlich mehr neue Aufträge bekommen als zuvor - die Flaute am deutschen Markt haben Bestellungen aus der Türkei, Spanien und den Niederlanden mehr als ausgeglichen.

Der deutsche Windanlagenbauer Nordex hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Aufträge eingeworben als im Vorjahr. Den weiterhin schwachen deutschen Markt konnten die Hamburger dabei durch Aufträge aus anderen Ländern mehr als ausgleichen. Insgesamt stieg das Neugeschäft 2019 um 31 Prozent auf 6,2 Gigawatt, teilte das Unternehmen in Hamburg mit.

Knapp über die Hälfte der Aufträge entfielen dabei auf Europa mit einer hohen Nachfrage aus der Türkei, Spanien und den Niederlanden. Dazu kam der Markteintritt in die Ukraine. 28 Prozent zum Auftragsvolumen trug der US-Markt bei.

Im vierten Quartal sank das Neugeschäft indes. Das Auftragsvolumen betrug knapp 1,5 Gigawatt, nach knapp 1,7 Gigawatt im Vorjahresquartal.

Verwandte tecfindr-Einträge