Innovationen

Auf einem Flugbrett über den Ärmelkanal: Rekordversuch klappt

Der Franzose Franky Zapata hat erstmals mit einem Flugbrett den Ärmelkanal überquert. Das "Flyboard" des Piloten hat fünf Triebwerke, die mit Kerosin aus seinem Rucksack betrieben werden.

Luftfahrt Antriebstechnik Frankreich Großbritannien Innovation

Frankreichs "Raketenmann" Franky Zapata hat mit seinem Flugbrett den Ärmelkanal überquert. Der professionelle Jetski-Pilot ist vom nordfranzösischen Küstenort Sangatte aus in Richtung Großbritannien gestartet. Bis zum britischen Küstenort St. Margaret's Bay sind es rund 35 Kilometer.

Auf der Hälfte der Strecke legte Zapata auf einem Schiff einen Zwischenstopp zum Tanken ein. Nach 20 Minuten landete der Flugpionier in der Nähe von Dover.

Das "Flyboard", auf dem er steht, hat fünf Triebwerke. Sie werden - wie bei Flugzeugen - mit Kerosin betrieben. Der Treibstoff wird im Rucksack des Piloten mitgeführt, wie Medien berichten.

White Paper zum Thema

Zweiter Versuch klappt

Der 40-Jährige aus Marseille war Ende Juli während eines ersten Versuchs beim Auftanken ins Meer gestürzt. Diesmal hat alles geklappt. Zapata war nach dem Flug erschöpft, aber glücklich: "Es ist gut gelaufen. Ich bin zufrieden", so der Pilot.

(red mit apa)

Verwandte tecfindr-Einträge