Abgasskandal

Audi kann in Nordamerika restliche Dieselmotoren in Ordnung bringen

Knapp drei Jahre nach Ausbruch des Dieselskandals kann Audi in Nordamerika die noch ausstehenden rund 8.800 Diesel-Pkw mit manipulierter Abgasreinigung in Ordnung bringen.

Automobilindustrie Audi Volkswagen VW-Skandal USA Diesel

Knapp drei Jahre nach Ausbruch des Dieselskandals kann Audi in Nordamerika die noch ausstehenden rund 8.800 Diesel-Pkw mit manipulierter Abgasreinigung in Ordnung bringen. Die Zulassungsbehörden hätten dem Maßnahmenpaket für die letzte von fünf beanstandeten Motorengenerationen zugestimmt, teilte der Autobauer mit.

Insgesamt musste sich die VW-Tochtermarke Audi in den USA und Kanada für rund 60.000 ihrer Fahrzeuge mit Dieselmotoren verantworten, die wegen einer Softwaremanipulation auf der Straße viel mehr Stickoxid ausstießen als erlaubt. In Nordamerika hätten bisher 62 Prozent der Kunden von den Soft- und Hardwareerneuerungen gebraucht gemacht, mit denen die Wagen gesetzeskonform werden. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge