Autoindustrie

Auch Opel bietet jetzt eine Umstiegsprämie für alte Dieselautos an

Wie fast alle Autobauer in Deutschland bietet auch Opel eine Umstiegsprämie für alte Dieselautos beim Neuwagenkauf an - und zwar von bis zu 7.000 Euro.

Wie die meisten Autobauer in Deutschland bietet auch Opel eine Umstiegsprämie für alte Dieselautos beim Neuwagenkauf an. Der Preisnachlass belaufe sich auf 1.750 bis 7.000 Euro, je nach neuem Modell, teilte Opel mit. Nutzen können das Besitzer von Dieselautos der Schadstoffklasse Euro 1 bis Euro 4 in Deutschland, unabhängig von der Marke.

Sie müssen die Wagen mindestens ein halbes Jahr lang gehalten haben und dessen Verschrottung nachweisen. Die deutschen Autobauer hatten solche Kaufanreize auf dem Diesel-Gipfel Anfang August in Berlin zugesagt. Auch BMW, Mercedes, alle Volkswagen-Marken, Renault, Ford und Toyota bieten zeitlich befristet Abwrackprämien an.

Die Industrie will damit verhindern, dass es zu Dieselfahrverboten in Großstädten wie Stuttgart und München kommt. Diesel-Pkw sind die wesentliche Ursache dafür, dass an etlichen viel befahrenen Straßen in Deutschland auch sieben Jahre nach dem Inkrafttreten die EU-Grenzwerte für gesundheitsschädliches Stickoxid überschritten werden.

Auf dem Diesel-Gipfel hatten sich die Hersteller außerdem verpflichtet, die jüngeren Diesel-Fahrzeuge der Normen Euro 5 und 6 per Software-Update sauberer zu machen. Auch Opel sagte das zu, hat aber noch keine Details bekannt gegeben. Umwelt- und Verbraucherschützer kritisierten, beide Maßnahmen reichten nicht aus, um die Luft sauber genug zu machen. (reuters/apa/red)