Steiermark

AT&S: Entwicklung von Prototypen in Serienqualität ab sofort

AT&S bietet als Serienlieferant für Multilayer-Hochfrequenz-Leiterplatten ab sofort die Entwicklung von Prototypen an. Am Standort Fehring können Hersteller auch neue Anwendungen für Roboterautos, Flugzeuge und die Medizintechnik testen.

Bis ein Produkt in Serie produziert wird, vergehen unzählige Stunden an Entwicklungsarbeit. Erste funktionsfähige Produkte, die dem Endprodukt sehr nahekommen, werden als Prototypen bezeichnet. Bei den meisten Herstellern, ob Hardware oder Software, gehört daher die Entwicklung und Herstellung von Prototypen mittlerweile zum Standard-Programm.

"Serienlieferant für Multilayer-Hochfrequenz-Leiterplatten"

AT&S reagiert darauf mit einer Weiterentwicklung zum Serienlieferanten für Multilayer-Hochfrequenzleiterplatten. Das dazu gehörende Programm hat der steirische Leiterplattenhersteller im Vorjahr gestartet und nun an seinem Standort Fehring abgeschlossen. Damit könnte "ab sofort Prototyping im Rahmen der Serienproduktion angeboten werden", teilt das Unternehmen mit.

Erweiterung des Portfolios am Standort Fehring

AT&S, Fehring, Leiterplatten, Steiermark, Serienfertigung, Prototyp, Prototyping © AT&S

Der Standort Fehring.

White Paper zum Thema

Als Erweiterung des Portfolios am Standort Fehring wird seit kurzem auch die Musterfertigung von Leiterplatten in Serienqualität und mit minimalen Durchlaufzeiten angeboten. Das heißt, in Fehring können neue Applikationen für autonomes Fahren, für die Luftfahrt sowie für die Medizintechnik mittels Prototypen getestet werden. Bislang wurden am Standort Fehring ausschließlich doppelseitig durchkontaktierte Leiterplatten für Standard-Anwendungen im Industrie- und Automotive-Bereich gefertigt. Nach dem Technologie-Upgrade können auch hochwertige Applikationen gefertigt werden.

"Wenn der Prototyp passt, kann man sofort in die Serienproduktion gehen und erspart sich dadurch nicht nur einen Arbeitsschritt, sondern auch Kosten“, erklärt Christian Fleck, verantwortlich für den Standort Fehring und leitender Geschäftsführer der Sparte für den Bereich Autoindustrie, Industrie und Medizintechnik.

Es seien kurze Lieferzeit ab drei Tagen möglich, so das Unternehmen weiter, außerdem eine inkludierte Machbarkeitsprüfung sowie eine Datenaufbereitung mit Qualitätsstandards wie bei Serienaufträgen. Die neue Fertigungstechnik erfülle Industrie 4.0-Standards und könne flexibel an verschiedenste Kundenanforderungen angepasst werden, so Fleck.

Eckdaten zum Unternehmen

Der Leiterplattenhersteller AT&S bezeichnet sich als "globaler Markführer bei hochwertigen Leiterplatten und einer der führenden Hersteller von IC-Substraten". Kerngeschäft ist die Belieferung von Herstellern von Smartphones, Autos, der herstellenden Industrie und der Medizintechnik.

AT&S betreibt Werke in der Steiermark (Leoben und Fehring) sowie in Indien (Nanjangud), China (Shanghai, Chongqing) und Korea (Ansan nahe Seoul). Im Vorjahr waren rund 10.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig.

(red)

Aktuell zum Hersteller:
Ergebniseinbruch und höhere Schulden bei AT&S >>   
AT&S setzt stark auf China - unterstützt aber auch heimischen Standort >>

Hintergrund:
Österreichs IT-Branche investiert sehr viel in Forschung - Spitzenreiter AMS AG >>

Verwandte tecfindr-Einträge