Stahlindustrie

ArcelorMittal warnt vor dem Niedergang der europäischen Stahlindustrie

Aditya Mittal, CEO bei ArcelorMittal Europe, warnt vor einem Niedergang der europäischen Stahlindustrie, falls die anvisierten Ziele auf dem europäischen Energie- und Klimagipfel umgesetzt werden.

Stahlindustrie ArcelorMittal Aditya Mittal

Aditya Mittal, CEO bei ArcelorMittal Europe, warnt vor einem Niedergang der europäischen Stahlindustrie, falls die anvisierten Ziele auf dem europäischen Energie- und Klimagipfel umgesetzt werden. Die geforderten CO2-Richtlinien seien technisch nicht umsetzbar, da keine Anlage weltweit über alle erforderlichen Elemente zur Einhaltung verfüge.

Zusätzliche Kosten von 58 Milliarden Euro

Die Branche würde 2020 bis 2030 durch die zusätzlichen Kosten von ca. 58 Milliarden Euro ihre Wettbewerbsfähigkeit verlieren. Mittal fordert eine Lösung, die einzelne Industriezweige nicht gefährdet.

Kürzlich hat der Chef des Stahlrisen, Lakshmi Mittal, in einem Zeitungsinterview betont: "Europa bleibe das Herz des Konzerns". Dort erziele der Stahl-Magnat 35 bis 40 Prozent des Geschäfts.

Neue Stahlsorte in Belgien

In Belgien möchte ArcelorMittal die neue Stahlsorte Fortiform produzieren, die Autos leichter machen werde. Durch den Einsatz von Fortiform-Stahl seien beim Gewicht von Autoteilen gegenüber den anderen hochfesten Stählen von ArcelorMittal Einsparungen um bis zu 20 Prozent möglich. Diese Stahlsorte könne bei einem Aufprall auch mehr Energie absorbieren und damit Fahrzeuge sicherer machen.