Stahlindustrie

Arcelormittal und Nippon Steel wollen indischen Stahlriesen kaufen

Der weltgrößte Stahlhersteller und sein japanischer Wettbewerber planen einen Milliardendeal: Die Übernahme des indischen Stahlkonzerns Essar, der pleite ist.

Der weltgrößte Stahlhersteller Arcelormittal will zusammen mit der japanischen Nippon Steel & Sumitomo Metal die insolvente indische Essar Steel übernehmen. Finanzielle Details nannten die Unternehmen nicht.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte Mitte Februar berichtet, bei einem Verkauf könnte der indische Stahlhersteller mit bis zu 6 Mrd. US-Dollar (5 Mrd. Euro) bewertet werden. Essar Steel steht nach der Insolvenz zum Verkauf. Die Übernahme muss noch von indischen Gerichten genehmigt werden.

Tata Steel ist inzwischen ausgestiegen

Die indische Tata Steel, die ihr europäisches Geschäft mit dem des deutschen Konzerns Thyssenkrupp fusionieren will, hatte zunächst auch Interesse gezeigt. Tata hatte sich dann aber den Bloomberg-Kreisen zufolge gegen ein Gebot entschieden. (reuters/apa/red)

White Paper zum Thema

Auch interessant: Wolfgang Eder, Konzernchef der Voestalpine, sieht Chancen durch die umstrittene Fusion von ThyssenKrupp und Tata >>