Satzergänzung

Angst vor dem Scheitern ist falsch, weil ...

Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung und Vorstandsvorsitzender der Kapsch AG, beendet Sätze, die wir begonnen haben.

Georg Kapsch Serie HR-Trends Industriellenvereinigung Kapsch
Bild 1 von 6
© IV / Kurt Prinz

Integrität ist...

...bestimmte Werte zu haben und sie durch das eigene Verhalten und Handeln im Umgang mit Mitmenschen – sei es beruflich oder privat – auch zu leben. Der Erfolg eines Unternehmens hängt nicht zuletzt von der Integrität jener Menschen ab, aus denen es besteht.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© IV / Kurt Prinz

Integrität ist...

...bestimmte Werte zu haben und sie durch das eigene Verhalten und Handeln im Umgang mit Mitmenschen – sei es beruflich oder privat – auch zu leben. Der Erfolg eines Unternehmens hängt nicht zuletzt von der Integrität jener Menschen ab, aus denen es besteht.

© Christian MUELLER / M?ller Christian / picturedesk.com

Die größten Karrierechancen liegen in der Industrie, weil...

...sie wie kaum ein anderer Sektor eine enorme Vielfalt bietet. Vom traditionellen Handwerksberuf bis hin zum Social-Media-Manager sind fast alle Berufsbilder vertreten. Für jede und jeden ist hier etwas dabei, bei dem man die individuellen Fähigkeiten einsetzen und damit beruflich erfolgreich sein kann.

© INDUSTRIEMAGAZIN Verlag GmbH

Mut ist eine unterschätzte Managementqualität, weil...

...erfolgreiches unternehmerisches Handeln ohne Mut nicht denkbar ist. Angst ermahnt einen zur Vorsicht, was ebenfalls wichtig ist. Es braucht aber Mut, Althergebrachtes zu vergessen und neue, innovative Wege zu gehen. Gerade dieser Mut zu Neuem macht oft den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus.

© Industriellenvereinigung

Von jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern habe ich gelernt, dass...

...Kreativität und innovativem Denken im Mix der Generationen unter bestimmten Voraussetzungen kaum Grenzen gesetzt sind. Junge Menschen bringen neue Sichtweisen ein, denken oft anders und scheuen sich nicht davor, das auch auszusprechen. Will ein Unternehmen dauerhaft erfolgreich sein, dann tut es gut daran, einen solchen kreativen Prozess zu fördern.

© Kapsch / Henke Heidrun

Von einem jungen High Potential erwarte ich, dass...

...einerseits natürlich bestimmte fachliche Qualifikationen vorhanden sind. Vor allem braucht sie/ er aber die richtige Mischung aus Engagement, sozialer Kompetenz, Kreativität und der Fähigkeit zu innovativem, interdisziplinärem Denken, die den individuellen Erfolg und damit letztlich auch jenen des Unternehmens ausmacht.

© Kapsch

Angst vor dem Scheitern ist falsch, weil...

... man dadurch dem eigenen Potenzial gewissermaßen Fesseln anlegt. Scheitern nur mit Misserfolg gleichzusetzen, ist daher kurzsichtig, denn vor allem durch Scheitern lernen wir aus Fehlern. Diese Erkenntnis hilft uns, uns zu verbessern und dadurch unser volles Potenzial auszuschöpfen. Und nicht immer sind eigene Fehler die Ursache des Scheiterns.