Anlagenbau

Andritz und Strabag bauen riesiges Pumpspeicherkraftwerk in Dubai

Österreichs größter Baukonzern errichtet mit Partnern ein Pumpspeicherkraftwerk in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Technologie für den Großauftrag kommt von Andritz.

Österreichs größter Baukonzern Strabag errichtet als Konsortialführer ein Pumpspeicherkraftwerk in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Der steirische Maschinenbaukonzern Andritz liefert die Technologieausrüstung zu, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt rund 340 Mio. Euro.

Ebenfalls Teil des Konsortiums ist die türkische Baufirma Özkar Insaat. 35 Prozent bzw. 118 Mio. Euro des Orderumfangs entfallen den Angaben zufolge auf die Strabag, über 100 Mio. Euro auf Andritz. Auftraggeber des Kraftwerks Hatta ist die Dubai Electricity and Water Authority. Die Inbetriebnahme soll im ersten Quartal 2024 erfolgen.Dubai habe das klare Ziel, den Energiemix des Emirats zu diversifizieren und den Anteil der erneuerbaren Energien von derzeit 7 auf 75 Prozent auszubauen, berichtet Andritz.

Ein Kraftwerk im Gebirge

Das Pumpspeicherkraftwerk entsteht 140 Kilometer südöstlich der Stadt Dubai im Hadschar-Gebirge, das auch als Omangebirge bekannt ist. Dieses Gebirge unterscheidet sich vom sonst sehr heißen Klima der Region, wie man hier nachlesen kann - weil hier die Winter recht kalt ausfallen, die Sommer sind mäßig warm sind und es ergiebigeren Niederschlag gibt als gewöhnlich. In den Nächten kann es zu allen Jahreszeiten empfindlich kühl werden. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge