Bahnindustrie

Alstom gewinnt Großauftrag der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn hat bei Alstom Regionalzüge mit einem Gesamtwert von über 300 Millionen Euro bestellt. Bei den Aufträgen der DB konkurriert der französische Zughersteller direkt mit Siemens und Bombardier.

Die Deutsche Bahn hat beim französischen Zughersteller Alstom 53 Regionalzüge mit einem Gesamtwert von über 300 Mio. Euro bestellt. Die Züge vom Typ Coradia Continental werden im deutschen Alstom-Werk in Salzgitter gebaut und sollen 2019 und 2020 in Betrieb gehen, wie Alstom mitteilt.

Gesamtwert beträgt über 300 Mio. Euro

27 Züge sollen für die S-Bahn Nürnberg unterwegs sein, die anderen 26 gehen nach Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Die Bestellung ist Teil eines 2011 geschlossenen Rahmenvertrags über bis zu 400 elektrische Triebzüge, von denen bisher 28 auf der Strecke sind. Alstom hat seit 2008 nach eigenen Angaben mehr als 220 Regionalzüge nach Deutschland geliefert. Auch Siemens und Bombardier bauen Züge für die Deutsche Bahn. (dpa/apa/red)

White Paper zum Thema


Aktuelles aus der Bahnindustrie:

Siemens Österreich gewinnt Großauftrag der Deutschen Bahn >>

Bombardier: Von Wien aus weltweit erfolgreich >>

Bombardier: Mitarbeiter aus ganz Deutschland protestieren gegen befürchtete Kündigungen >>

Schweden bestellen Lokomotiven bei Siemens - Drehgestelle aus Graz >>

Verwandte tecfindr-Einträge