Umweltzerstörung

Alle loben sich für mehr Klimaschutz - der Flugverkehr steigt und steigt

In der Klimadebatte werden alle plötzlich zu glühenden Umweltschützern - die Statistik liefert jedoch ganz andere Zahlen. Der Fleischkonsum steigt, der Absatz von SUV floriert, der mit Schweröl betriebene weltweite Schiffhandel legt zu. Und der Flugverkehr erreicht jedes Jahr neue Rekorde, zeigen Zahlen aus Deutschland.

Ein besonderes Bild: Fünf Flugzeuge befinden sich zeitgleich im Landeanflug auf die Nordwest-Landebahn in Frankfurt.

Ungeachtet der Klimadebatte steigt die Zahl der Flugpassagiere in Deutschland an. Die "Rheinische Post" berichtete vor einigen Tagen unter Berufung auf eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes, im deutschen Luftverkehr sei die Passagierzahl in jedem Monat seit August 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.

Im August 2018 hatte die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg die Protestbewegung Fridays For Future gegründet. Dem Bericht zufolge starteten in den zwölf Monaten seither von Deutschland aus 125,1 Millionen Flugpassagiere. In den zwölf Monaten davor - von August 2017 bis Juli 2018 - waren es noch 119,4 Millionen Flugpassagiere. (afp/apa/red)

Aktuell:
Umweltdachverband: Grazer Murkraftwerk hat mit Klimaschutz nichts zu tun >>  
Österreichs Abfallwirtschaft fordert ein Pfandsystem für hochgiftige Lithiumbatterien >>  
Niederlande beenden Fracking wegen zahlreicher Erdbeben >>

White Paper zum Thema

Hintergrund:
Die Menschheit verbraucht eine Kapazität von 1,75 Erden pro Jahr >>   
Bundesforste: "Wir können unsere Wälder nicht mehr so bewirtschaften wie bisher" >>

Verwandte tecfindr-Einträge