Personalia

Alfred Felder offiziell zum Chef von Zumtobel ernannt

Alfred Felder ist jetzt auch offiziell vom Aufsichtsrat zum Chef von Zumtobel ernannt worden. Der Südtiroler soll den Vorarlberger Leuchtenkonzern restrukturieren und neu ausrichten.

Der Vorstandssprecher des börsennotierten Vorarlberger Leuchtenkonzerns Zumtobel Group, Alfred Felder (54), ist vom Aufsichtsrat mit sofortiger Wirkung zum Vorstandsvorsitzenden bestellt worden. Die Funktion des Konzernchefs hatte Felder bereits Anfang Februar bis auf Weiteres übernommen, nachdem Ulrich Schumacher und das Unternehmen im Unfrieden auseinandergegangen waren.

Nach der Sitzung des Aufsichtsrats erklärte Gremienvorsitzender Jürg Zumtobel, dass die Erfahrungen mit Felder seit Februar "dem Aufsichtsrat die Sicherheit gegeben haben, dass das neue Vorstandsteam unter seiner Führung der schwierigen Aufgabe gewachsen ist, das Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur zu bringen."

Der Aufsichtsrat drücke sein vollstes Vertrauen daher dadurch aus, indem er Felder formell zum Vorstandsvorsitzenden ernenne. "Es ist dies aus unserer Sicht eine langfristige Lösung, um die weiteren nötigen Veränderungen konsequent und konsistent umzusetzen", sagte Zumtobel.

White Paper zum Thema

Der Südtiroler arbeitet seit 2012 bei Zumtobel

Der gebürtige Südtiroler Felder, der seit 2012 in der Zumtobel-Gruppe arbeitet, bedankte sich für das Vertrauen. "Es sind nun das Mandat und die Voraussetzungen gegeben, dass wir die begonnene harte und bisher produktive Arbeit zur Wiederherstellung der traditionellen Leistungskraft der Zumtobel Group mit vollstem Engagement und Tempo fortführen können", so der Konzernchef. (apa/red)

INDUSTRIEMAGAZIN Interview:
Zumtobel-Neo-Chef Felder: „Nicht alles rund gelaufen“ >>

Zum Unternehmen:
Firmenchef Felder: Bei Zumtobel kommt alles auf den Prüfstand >>
Konzernchef Felder: So soll Zumtobel neu durchstarten >>

Verwandte tecfindr-Einträge