Elektroindustrie

ABB Österreich bezieht neue Konzernzentrale

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde in Wiener Neudorf die neue Österreich Zentrale von ABB fertiggestellt. Hier wird nun die Roboterproduktion und alle weiteren Funktionen unter einem Dach versammelt.

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde in Wiener Neudorf die neue Österreich Zentrale von ABB fertiggestellt. Durch die Errichtung des neuen Bürogebäudes und der bereits bestehenden Assembling-Halle für Roboter wurden alle Geschäftsbereiche sowie die Zentralfunktionen an einem zentralen Standort vereint. Darüber hinaus wurde ein Showroom für die Produkte von „Smart Home“ und „Smart Building“ eingerichtet, um so den Kunden und Interessenten die Produkte der Gebäudeautomation und deren Funktionalitäten anschaulich präsentieren zu können.

Die Eröffnung des Gebäudes erfolgte kürzlich im Beisein des Vorstandsvorsitzenden der ABB AG in Österreich, Ing. Franz Chalupecky, des Vorsitzenden des Aufsichtsrats der ABB AG in Österreich Dipl. Vw. Hans-Georg Krabbe, der Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport, Dr. Petra Bohuslav, des Wiener Neudorfers Bürgermeister Herbert Janschka, sowie des Geschäftsführers der niederösterreichischen Wirtschaftsagentur ecoplus, Mag. Helmut Miernicki.

„Unsere neue Firmenzentrale von ABB in Österreich bietet für 340 Mitarbeitende einen modernen Arbeitsplatz am neuesten Stand der Technik. Besonderes Augenmerk wurde auf die ansprechende Gestaltung der Außenanlagen sowie der Innenausstattung, den Wohlfühlfaktoren am Arbeitsplatz und den Einsatz von ABB-Produkten im Gebäude gelegt. Es entstand eine energieeffiziente und nachhaltig gebaute Firmenzentrale der ABB AG in Österreich, und ich freue mich sehr, dass unsere Mitarbeitenden aus allen Bereichen an einem Standort vereint sind“, betont Franz Chaulupecky, Vorstandsvorsitzender der ABB AG in Österreich.

White Paper zum Thema

„Der Ausbau des ABB-Standorts in Wiener Neudorf und die damit verbundene Verlegung der österreichischen Firmenzentrale nach Niederösterreich haben eine Signalwirkung, denn Big Player wie ABB sind mit ihrer innovativen Arbeit und ihrem enormen Entwicklungspotenzial wichtige Impulsgeber für die Region und das Land Niederösterreich. Ich wünsche dem Unternehmen alles Gute in den neuen Räumlichkeiten und weiterhin viel Erfolg!“, so Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav.

„Als Geschäftsführer von ecoplus freut es mich sehr, dass wir ABB im Rahmen unseres Investorenservice bei der Realisierung dieses wichtigen Projekts begleiten und unterstützen konnten. Wir freuen uns schon auf weitere gemeinsame Projekte“, zeigt sich Helmut Meirnicki, Geschäftsführer von ecoplus, zuversichtlich.

Der neue ABB-Standort erfüllt modernste Standards, wurde mit ressourcenschonender und energieeffizienter Gebäudetechnik ausgestattet und ist barrierefrei für Mitarbeitende und Gäste zugänglich. Zufahrten, Parkplätze, Sanitärräume sowie auch der Aufzug in dem Gebäude und die Büros sind barrierefrei erreichbar. In den gesamten Bau der Gebäude wurden rund 20 Millionen Euro investiert.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147 000 Mitarbeitende weltweit.

Verwandte tecfindr-Einträge