Industriemagazin im April

Das lesen Sie im neuen INDUSTRIEMAGAZIN

„Wir schaffen das nicht alleine.“ Zu dieser Erkenntnis kommen immer mehr Führungskräfte in der Industrie, wenn es darum geht, Geschäftsmodelle für die Zukunft zu konzipieren und umzusetzen. Doch wie kann eine Lösung aussehen?

Von ausgelasteten Mitarbeitern in einem Tagesgeschäft, das für inkrementelle Verbesserung und Prozessstabilität optimiert ist, kann Agilität und Disruption nicht erwartet werden. Die Lösung, zu der sich Helmut Mennel, Technikvorstand der altehrwürdigen Vorarlberger Kraftwerke AG, durchgerungen hat, verlangt Mut: Er setzt auf Company Builder – junge Problemlöser, die als Berater und Mitarbeiter gemeinsam mit dem bestehenden Team des Unternehmens eine Innovationsabteilung hochziehen. Wie sich solche Transformations-Allianzen auf Zeit gestalten lassen, haben wir anhand einiger Beispiele aus der Industrie für die Coverstory recherchiert.

Hochindividualisierbare Produkte, völlig ortsunabhängig an vielen Orten der Erde gleichzeitig hergestellt: Die Produktion der Zukunft wird dem dezentralen Netzwerk des Internets ähneln, davon sind Experten überzeugt. Die dezentralen, flexiblen Netzwerke an kleinen modularen Instantfabriken werden einen immer größeren Teil der Wertschöpfung übernehmen. Doch wer baut diese Produktionsstätten der Zukunft? Und wo werden sie zuerst entstehen? Antworten darauf liefert die spannende Story von INDUSTRIEMAGAZIN-Autor Robert Weber.

Die Digitalisierung hat einen Ansturm auf wissenschaftliche Projekte, Fördertöpfe und Spitzenforscher in der heimischen Industrie entfacht. Welche Bereiche die neue Regierung in den nächsten Monaten stärken will, lesen Sie in unserem großen F&E-Check.

White Paper zum Thema

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit der vorliegenden Ausgabe des INDUSTRIEMAGAZIN.

Rudolf Loidl, Chefredakteur Hans-Florian Zangerl, Geschäftsführer 

Verwandte tecfindr-Einträge