Von Digitalisierung und Management 4.0 bis zu Entwicklungen im Energiemarkt, in der Zulieferindustrie, der Logistik und bei Arbeitszeitmodellen: 300 Gäste erlebten auf Schloss Pichlarn zwei Tage lang ein breites Themenspektrum.

Unter den Vortragenden und Diskutanten waren Top-Experten wie Christian Knill (Knill Energy Holding), Harald Katzmair (FAS.research), Isabell Welpe (TU München), Wolfgang Zitz (Magna Steyr), Andreas Gerstenmayer (AT&S), Barbara Schmidt (Oesterreichs Energie), Franz Rotter (Voestalpine), der Philosoph Konrad Paul Liessmann und viele andere. Hier finden Sie auch eine Auswahl an Fotos.

Sehen Sie hier alle Vorträge und Diskussionen beim 9. Industriekongress in voller Länge!

https://youtu.be/wvyr4qJMdbE Ein guter Grund, sich zu fürchten, oder der Beginn eines goldenen Zeitalters? Was bedeutet die Digitalisierung für die Industrie? Die Keynote von Frank Brinken, Professor an der TU Chemnitz, CEO der Starrag Gruppe und Mitglied mehrerer Verwaltungsräte.

https://www.youtube.com/watch?v=PH3NQDBZJ6Q Welche Chancen und welche Risiken warten auf heimische KMU in den USA? Der Vortrag von Christian Knill, CEO der Knill Gruppe, Fachverbands-Obmann des FMMI - und selbt mit langjähriger USA-Erfahrung ausgestattet.

https://www.youtube.com/watch?v=kh8mJ_nbC5c Wie tickt das Silicon Valley? Und was bleibt vom amerikanischen Traum? Der Soziologe, Netzwerk-Analyst und Gründer des Instituts FAS.research Harald Katzmair.

https://www.youtube.com/watch?v=cQcV_tZLP7s Welche Perspektiven eröffnet TTIP für die Industrie? Es diskutieren Harald Katzmair (FAS.research), Christian Knill (Knill Gruppe) und Frank Brinken (Starrag Gruppe) unter der Moderation von Rudolf Loidl (Industriemagazin).

https://www.youtube.com/watch?v=KyU8vkCkCqk Isabell Welpe, Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der TU München: Die Zukunft der Unternehmensführung in der digitalen Wirtschaft - Was die besten Unternehmen richtig machen.

https://www.youtube.com/watch?v=zwNmmnvJEPY Risiko-Experte Gerhart Ebner, Gründer der Risk Experts Risiko Engineering GmbH, spricht über Risk 2 Future: Disruptive Prozesse als Herausforerung für die Manager 4.0.

https://www.youtube.com/watch?v=ZOxLK9Oyryg Diskussion: Isabell Welpe (TU München), Gerhart Ebner (Risk Experts) und Manuel Brunner (Mechatronik-Cluster, OÖ Wirtschaftsagentur) sprechen über Disruptive Prozesse - Herausforderungen für das Management (Moderation: Loidl, Industriemagazin).

https://www.youtube.com/watch?v=tDz7zMb8Bho Wie sollen, wie können Unternehmen auf die neuen Risiken reagieren, die ihre Supply-Chains immer stärker bedrohen? Der emeritierte Logistik-Professor der FAU Erlangen-Nürnberg Peter Klaus über Gesprengte Lieferketten.

https://www.youtube.com/watch?v=kiYLezBcxU4 Die Herausforderungen in der Supply Chain durch komplexe Liefernetzwerke diskutierten am Industriekongress Peter Klaus, Achim Glass von Kühne+Nagel und Logistik-Professor Franz Staberhofer.

https://www.youtube.com/watch?v=4_uB9QsaGO0 Industrie 4.0 und Quantified Self: Der Philiosoph Konrad Paul Liessmann und Michael Raberger, Geschäftsführer von Ricoh Austria, diskutieren im Schlossgarten über den Menschen in der digitalen Welt.

https://www.youtube.com/watch?v=XdrVtp2-XJM Die Mobilität verändert sich. Der Individualverkehr in den Städten geht zurück, das Auto verliert immer mehr seine Bedeutung als Statussymbol. Wolfgang Zitz, Vice President Contract Manufacturing bei Magna Steyr, über die unmittelbaren Folgen für die Automobil- und Zulieferindustrie.

https://www.youtube.com/watch?v=axXh87_PI5U Über die Herausforderungen für Zulieferer aufgrund des Wandels in der Automobilindustrie diskutierten schließlich 
Dr. Wolfgang Zitz, Dr. Robert Fischer von AVL List und Dipl.-Ing. Wolfgang Kriegler, A3PS.

https://www.youtube.com/watch?v=O8gVBHB4bzU Unmengen an Daten werden weltweit gewonnen - aber wie kann man diese Daten sinnvoll und Gewinn bringend nutzen? Ideen dazu hat Michael Probst, Director Global Business Development & IoT des SAS Institute.

https://www.youtube.com/watch?v=t6iDpeatsH4 Der ehemalige deutsche Torhüter Oliver Kahn war der Gast des Abends. Er plauderte aus dem Nähkästchen und sprach auch über die Parallelen zwischen Spitzensport und Wirtschaft. Nach seinem Vortrag lud er zur Autogrammstunde während eines ausgedehnten Barbecues.

https://youtu.be/CoUZb3H7v64 Den zweiten Tag startete Prof. Dr. Heiner Flassbeck mit der Eröffnungskeynote rund um das Thema "Europa in der Dauerkrise" und erklärte dazu, welche Wirtschaftspolitik der Kontinent nun brauche.

https://youtu.be/b4NyQ6w_al0 Franz Rotter von der Voestalpine berichtete über die Produktionspraxis beim Linzer Stahlriesen und erklärte dabei "Realisierungskriterien für Industrie 4.0 in Wechselwirkung zum bestehenden Geschäftsmodell" in seiner Keynote. 

https://youtu.be/a-_oaPtJFd0 Christian Gülpen von der RWTH Aachen beleuchtete das Thema Industrie 4.0 von der wissenschaftlicheren Seite und stellte Chancen und Bedrohungen für etablierte Unternehmen durch Digitalisierung dar.

https://www.youtube.com/watch?v=0LXbGuqegsc "Wo stehen Österreichs Industriebetriebe beim Thema Industrie 4.0?" Das war die Ausgangsfrage für die Diskussion zwischen Franz Rotter, Infineon-Österreich-Chefin Sabine Herlitschka, Christian Buchmann vom Land Steiermark und Bruno Lindorfer vom Land Oberösterreich unter der Moderation von Wilfried Sihn, Fraunhofer Austria.

https://youtu.be/mPXJ71_rdW8 Dr. Barbara Schmidt von Österreichs Energie, skizzierte in ihrer Keynote zum Themenblock Energie die Zukunft der Energiewirtschaft.

https://youtu.be/newVOhx8s8I Anschließend diskutierte Schmidt gemeinsam mit Horst Ebner von der Salzburg AG und Martin Wagner vom Verbund das Thema "Niedrige Preise und der steigende Druck auf die Energieeffizienz".

https://www.youtube.com/watch?v=NshUu3C1Hf4 Das letzte Thema des Industriekongresses 2016 beleuchtete Arbeitszeitmodelle und den Ruf der Industrie nach Flexibilisierung der Arbeitszeiten. Wie Österreich dabei im internationalen Wettbewerb aufgestellt ist, erklärte Andreas Gerstenmayer von AT&S.

https://youtu.be/jfGGnAIQ9Fk Florian Forster von ATOSS Software AG sprach darüber, welche Modelle der Arbeitszeitflexibilisierung es gibt und worauf Arbeitgeber dabei achten müssen.

https://youtu.be/9TUe6HmbyLw Die Auswirkungen von volatiler Nachfrage und starren Arbeitszeiten diskutierten im Anschluss neben Andreas Gerstenmayer und Florian Forster Christoph Klein von der AK Wien, Peter McDonald von der ÖVP und Károly Pataki von Trenkwalder International.