Untersuchung vor einer Stunde Tödlicher Unfall mit selbstfahrendem Tesla: Auto war 119 Stundenkilometer schnell Der selbstfahrende Tesla Model S, bei dem es zu einem tödlichen Unfall gekommen war, hatte laut der US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB im Moment des Unfalls eine Geschwindigkeit von 119 Stundenkilometern - deutlich mehr als erlaubt waren. weiterlesen ... Maschinenbau vor einer Stunde Palfinger nimmt das Marinegeschäft im Visier Der Salzburger Hersteller Palfinger wird mit zwei großen Akquisitionen zu einem Komplettanbieter im Bereich Marine. Für das erste Halbjahr meldet Palfinger einen Rekordumsatz. Doch wegen des Brexit und der Turbulenzen in der Türkei erwarten die Salzburger ein schwächeres zweites Halbjahr. weiterlesen ...
Kfz-Industrie vor einer Stunde Daimler arbeitet an einem neuen Lkw - mit Elektroantrieb Daimler Trucks will in wenigen Jahren einen mittelschweren Lkw mit 26 Tonnen Gesamtgewicht auf den Markt bringen. Der deutsche Autobauer reagiert damit auf drohende Fahrverbote und die massive Umweltbelastung in den Innenstädten. Auch MAN oder Renault entwickeln gerade eigene Elektrolaster. weiterlesen ...

Jetzt neu bei INDUSTRIEMAGAZIN PLUS

Zum gesamten PLUS-Archiv

Rüstungsindustrie vor einer Stunde Airbus hat milliardenschwere Probleme mit A400M und A350 Airbus verzeichnet Verkaufserlöse von über zwei Milliarden Euro - und muss seine Sondergewinne für eine Pannenserie der Flugzeugmodelle A400M und A350 verwenden. Konzernchef Enders bekräftigt die Jahresprognose trotzdem. weiterlesen ... Energie vor einer Stunde Verbund und Voestalpine: Wasserstoff als Zukunft der Stahlerzeugung Energieriese Verbund und die Voestalpine vertiefen im Bereich Energie ihre Partnerschaft - vorerst im Zeitraum von sechs Jahren. Dabei geht es unter anderem um Wasserstoff und Erdgas anstelle von Kohle zur Stahlerzeugung. weiterlesen ... Rohstoffe vor 4 Stunden Solarworld soll in den USA 800 Millionen Dollar Schadenersatz zahlen Der deutsche Solarkonzern Solarworld soll knapp 800 Mio. Dollar an den US-Siliziumlieferanten Hemlock zahlen. Grund sind ruinöse Abnahmeverträge für Silizium, die Solarworld früher geschlossen hat. Das heute defizitäre Unternehmen will aber Rechtsmittel einlegen. weiterlesen ... Leuchtmittelhersteller Heute, 08:31 Osram verkauft seine Lampensparte an Chinesen Der deutsche Leuchtmittelhersteller Osram verkauft sein traditionsreiches Lampengeschäft an drei Bieter aus China. Der Preis liegt bei rund 400 Millionen Euro. Wie es heißt, ist vorerst kein Jobabbau geplant. weiterlesen ...

INDUSTRIEMAGAZIN-Ticker

Inhalte werden geladen ...