Stahlindustrie 15.12.2014 14:04

ThyssenKrupp Steel Europe: Stahl hat weiterhin große Bedeutung

Stahl sei bei ThyssenKrupp immer noch von großer Bedeutung, so Andreas Goss, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Steel Europe, beim „Media Day“ des Unternehmens.

Bild: Thyssenkrupp

Stahl sei bei ThyssenKrupp immer noch von großer Bedeutung, so Andreas Goss, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Steel Europe, beim „Media Day“ des Unternehmens.

 

Die Stahlsparte mache nach wie vor 30 Prozent des Konzernumsatzes aus. Bei der Frage nach einer langfristigen Planung für den Standort Duisburg verwies Goss auf die dort 2013/14 getätigten Investitionen in Höhe von 404 Millionen Euro, die für sich sprächen.

 

Anfang November äußerte sich auch TK-Vorstandschef Heinrich Hiesinger zur Lage der Stahlbranche: Die Frage, ob ThyssenKrupp sich nach mehr als 200 Jahren vom Stahl verabschiede, stelle sich zurzeit nicht, so Hiesinger. Sollte es in Zukunft zu einer Konsolidierung kommen, würde sich ThyssenKrupp als einer der größten europäischen Stahlkonzerne aktiv daran beteiligen.