Fabrik2013 15.11.2013 08:01

fischer Edelstahlrohre und Magna Steyr Fahrzeugtechnik gewinnen den härtesten Produktionswettbewerb Österreichs

Welche österreichischen Industrie-Unternehmen produzieren am effizientesten? „Fabrik2013“, der Award von INDUSTRIEMAGAZIN und Fraunhofer Austria Research, ermittelt in einem aufwändigen, mehrstufigen Verfahren, welche heimischen Standorte vorbildlich produzieren.

Die Sieger in der Kategorie Konzerne: Magna Steyr Fahrzeugtechnik.

Bild: Matthias Heschl | www.matthiasheschl.com

Nach der abschließenden Jurysitzung im Architekturzentrum Wien am Donnerstag Abend stehen nun die Sieger fest: In der Kategorie „Unternehmen“ (bis 5.000 Mitarbeiter) gewinnt fischer Edelstahlrohre Austria GmbH, Griffen. Die Kategorie „Konzerne“ entscheidet die Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG in Graz für sich. Den Sonderpreis „Energie- und Umweltmanagement“ gewinnt ebenfalls Magna Steyr Fahrzeugtechnik. Der in diesem Jahr erstmals vergebene Sonderpreis „Industrie 4.0“ geht nach Bad St. Leonhard an die Geislinger GmbH.

 

Knapp geschlagene Finalisten für die Hauptpreise waren die Wacker Neuson Linz GmbH und Sandvik Mining and Construction in Zeltweg.

 

Der in diesem Jahr zum vierten Mal vergebene Preis ergeht in zwei Kategorien an Unternehmen, die in einer Reihe von Kriterien am besten abschneiden: Wie kooperativ ist die Supply-chain ausgerichtet? Wie erfolgt die Wertschöpfung? Nach welchen Prinzipien wird produziert? Wie effizient ist das Bestandsmanagement? Und wie sind Logistik, Kunden- und Lieferantenbeziehungen gestaltet?